Konzept

DSC_0241
Startseite_Parkansicht
Wohnen Haupthaus Ansicht
Gutshaus Briefkästen
Feiern Weg
Backstube_Peikert
Landwirtschaft_Kühe
Kultur Köpfe
Gutshaus_Geschichte_Büske
Feiern_Gedeckte Tafel

LaMuK“- Land, Mensch und Kultur

Das ehemalige Rittergut Haus Hülshoff verbindet Landwirtschaft, Menschen und Kultur und bildet somit den Raum für ein Sinn stiftendes, zukunftsorientiertes und inklusives Projekt: LaMuK.
Ziel dieses Projektes ist die Schaffung einer lebenswerten Umgebung für Menschen und Tiere, die geprägt ist von einem respektvollen und wertschätzenden Miteinander, einem Leben im Einklang mit der Natur sowie der ermöglichten Entfaltung von Kreativität und individueller Entwicklung. Darüber spannt sich der Wunsch, den facettenreichen Charakter und die Harmonie des teilweise denkmalgeschützten Gutshofes und seiner historisch gewachsenen Umgebung zu erhalten, zu pflegen und weiterzuentwickeln.

Das Projekt ist wesentlich geprägt von der in den letzten Jahren und Jahrzehnten praktizierten und gewachsenen biologischen Landwirtschaft. Heute beweidet eine Herde Glan-Donnersberger Rinder die den Hof umgebenden Flächen. Hierbei handelt es sich um eine vom Aussterben bedrohte alte Rinderrasse, deren besonders aromatisches Fleisch sehr beliebt ist. Ein ergänzend zu den alten Stallungen neu errichteter, großzügiger Stall, der vor allem auf die Haltung von Ziegen und Schafen ausgerichtet ist, eingebettet in ausgedehntes Weide- und Ackerland, nebst Melkstand und einer modernen Fleischerei/Käserei mit Kühl- und Lagerraum, ermöglicht extensive Tierhaltung und eine hygienisch einwandfreie Lebensmittelverarbeitung.
Es ist beabsichtigt, die langjährige Tradition des Hülshoffs als Ziegenhof weiterzuführen. Wenn Sie an Ziegen- oder Schafhaltung interessiert und fachkundig sind, nehmen Sie gerne Kontakt mit uns auf.

Die Offenheit und Natürlichkeit des Anwesens bieten einen fruchtbaren Lernraum für schulpädagogische Projekte. Die Janusz-Korczak-Schule betreibt seit Herbst 2017 eine Außenklasse in einem der Wirtschaftsgebäude. Verhaltensauffällige Kinder und Jugendliche werden durch intensive persönliche Betreuung engagierter Lehrerinnen und Lehrer auf die Wiedereingliederung in den normalen Schulalltag vorbereitet. Die besondere Atmosphäre des Gutes und der ganzheitliche Geist, der hier weht, schaffen einen Ort der persönlichen Entfaltung und Wertschätzung eines jeden Menschen.

Der Hof bietet Menschen einen Raum zum leben und wohnen. Mitte 2017 sind im Gutshaus 6 schöne Wohnungen fertiggestellt und bezogen worden. Heute leben auf Haus Hülshoff Menschen unterschiedlichen Alters mit Visionen und vielseitigen Interessen. Sie sind Teil einer lebendigen Gemeinschaft, die den Hof mit Leben füllt. Die Vielfalt und Buntheit dieses Lebens ist bedingt durch die offene und Willkommen heißende Atmosphäre für individuelle Projekte und Ideen unterschiedlichster Art. Bislang gibt es eine Lehmbauausstellung, eine Repair & Refill – Werkstatt, eine Steinofenbäckerei mit Frischkäseproduktion und Gemüseverkauf, ein Kutschenmuseum mit Kutschfahrtenangebot, zeitweise Fleischverkauf, Gartenbau, Heilkräutergarten und Hühnerzucht. Räumlichkeiten für weitere Ideen, wie z. B. Hofcafé oder Ateliers für Kunstgewerbe, wie Malerei und Bildhauerei, stehen zur Verfügung.

Darüber hinaus soll auch der repräsentative Charakter des ehemaligen Landratssitzes wieder an Bedeutung gewinnen, wobei der Schwerpunkt auf eine kulturelle Ausrichtung gelegt wird. Entsprechend wurden die historischen Salonräume des Gutshauses denkmalgerecht renoviert und bieten heute den einladenden Rahmen für Konzerte, Ausstellungen, Feiern und Seminare.